Wie überall im Leben, wird für eine bestimmte Art der Berufstätigkeit auch eine entsprechende Ausbildung benötigt. Wer beispielsweise als Steuerberater arbeiten möchte, wird Buchhaltung und Steuerrecht lernen müssen. Wer als Lehrer arbeiten will, wird eine Lehramtsprüfung abzulegen haben und sich für sein Fach qualifizieren. Und wer als Unternehmer oder Selbständiger sein Geld verdienen möchte, muss sich Unternehmer-Knowhow aneignen. Allein vom großen Geld als Chef zu träumen, ist zuwenig.

Leider begegne ich immer wieder selbständig Erwerbstätigen, denen das Knowhow für die Unternehmensführung fehlt. Mit einem solchen meine ich kaufmännische Kenntnisse (Rechnungswesen), betriebswirtschaftliche Grundlagen, Marketing, Mitarbeiterführung und Kommunikation sowie Recht, Organisation und Management. Man kann das Unternehmertum aber lernen, beispielsweise bei der Wifi in Form des Unternehmertrainings.

Wenn es um Marketing geht, glänzt so mancher Teilnehmer im Unternehmertraining durch physische und psychische Abwesenheit. Das sagen mir Referenten, die in solchen Trainings tätig sind.

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

Ich erinnere mich noch gut an meine Zeit im Unternehmertraining. Das war im Jahr 1997, als ich meine erste Selbständigkeit mit der Absolvierung der Unternehmerprüfung vorbereitete. Damals schon fiel auf, wenn Marketing am Stundenplan stand, waren viele Teilnehmer einfach nicht da. Sie hätten besseres zu tun, hörte ich damals von den Kollegen.

Dazu kann ich nur sagen, es zahlt sich aus in Marketing-Knowhow zu investieren. Denn zum Marketing gehört auch die Risiko- und Chancenanalyse, die einen Teil des Businessplans darstellt.

  • Übrigens, 9 von 10 Startups scheitern. Grund: Fehler im Businessplan, kein Marketingkonzept und zu produktverliebt.
  • Übrigens: 80 Prozent der Konkurse lassen sich auf Managementfehler und kaufmännische Fehler zurückführen.
  • Übrigens: Gründer scheitern aufgrund fehlender Marktanalyse, da die Zielgruppe nicht verstanden wird und die Schwächen nicht analysiert wurden. Dazu kommen Größenwahn, überzogene Vorstellungen des Unternehmerdaseins, keinerlei Kenntnisse in Betriebswirtschaft und mangelhafte Ordnung in der Buchhaltung.
  • Übrigens, jedes zweite EPU erzielt zuwenig Umsatz, um von der Tätigkeit wirklich leben zu können.

Ich habe mit einem Mini-Businessplan begonnen. Danach startete ich mit dem Unternehmen. Und jetzt sehe ich, es fehlt mir der ganzheitliche Blick und eine Strategie.

eine hoffnungsvolle Gründerin

Grundlagen sind Hausaufgaben

So wie wir auf einen Schulabschluss hinarbeiten, indem wir uns von einem Grundlagenwissen zum nächsten hangeln, so müssen wir auch das Unternehmerdasein einer Ausbildung unterziehen. Es hilft halt wenig, einen Gewerbeschein anzumelden, wenn man über die Komplexität der Selbständigkeit wenig bis nichts weiß.

Glücklicherweise werden Unternehmensgründungen mit fachkundiger Hilfe begleitet. In Österreich stehen den Gründern dabei Institutionen, neben dem Unternehmertraining des Wifi auch das UGP (Unternehmergründungsprogramm) des AMS oder Go2Market von build zur Verfügung.

Ich empfehle wirklich jedem, der eine Selbständigkeit plant, das Unternehmersein von der Pike auf zu lernen und sich das nötige Business-Knowhow anzueignen. Geschieht das nicht, taumelt man im Blindflug durch alle Managementbereiche seines Unternehmens. Dann versteht man nämlich nicht, was die eigene Positionierung bedeutet, wie man seine Kosten kalkuliert und die Preise bestimmt und scheitert am Ende beim Ausfüllen des Businessplans, wenn ein solcher für eine Fremdfinanzierung (was auch Förderungen mit einschließt) vorgelegt werden muss.

Das Fehlen von Marketing-Knowhow kostet dich schweineviel Geld. Geld für Webseiten, Bannerwerbung, Anzeigen in Google, Socialmedia und regionalen Online-Zeitungen sowie viel zu hohe Provisionen für die Mediagentur. Und glaube mir, die riecht das, wenn du keine Ahnung von Online Marketing hast.

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

Am Marketing-Wissen scheitern die Gründer

Gespräche mit Vertretern dieser Beratungsinsitutionen zur Unternehmensgründung zeigen das große Manko vieler Gründer auf. Viele unter ihnen verfügen über wenig bis gar keinem Wissen über Marketing. Im Gegenteil, der Bereich wird gerne ausgeblendet, aus nicht nachvollziehbaren Gründen. Denn man klammert sich zu sehr ans eigene Produkt und vergisst dabei, dass man die Menschen da draußen auch über die eigene Leistung zu informieren hat, will man verkaufen und sein Unternehmen erfolgreich führen.

Also habe ich meinen Bücherschrank durchforstet und für euch 12 der wichtigsten Bücher für Marketing herausgesucht. Ich lege euch diese Bücher wirklich ans Herz. Denn mit ihnen könnt ihr lernen, wie man Marketing fürs eigene Unternehmen umsetzt und was es bedeutet, unternehmerisch tätig zu sein. Auch wenn ihr nach der Lektüre beschließt, gewisse Bereiche des Marketings auszulagern, weil ihr in diesen eine Schwäche entdeckt. Dann habt ihr aber eine Entscheidung getroffen. Und um diese geht es am Ende eines erfolgreichen Unternehmertages. Um klare Entscheidungen, um eine klare Einschätzung der eigenen Positionierung am Markt.

Wollen Sie sich auf den nächsten Berg stellen und ins Tal rufen: „Hier bin ich?“ Gut, dann bedenken Sie aber auch, dass das gar nichts mit Marketing zu tun hat. Und Sie kein Kunde hören wird.

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

12 extrem wichtige Bücher, die dir im Marketing weiterhelfen

Bücher für Grundlagen – Zielgruppe und Angebotsentwicklung

Michael Faschingbauer: Effectuation. Wie erfolgreiche Unternehmer denken, entscheiden und handeln. Zu diesem Buch gibt es auch Seminare, zu deren Teilnahme ich dir rate.

Wolfgang Vogt: Schlankes Marketing für den Mittelstand. Effizient, nachhaltig und zielgruppengerecht.

Glenn Oberholzer, Anita Eichholzer: Customer Journeys. Kunden verstehen und mit phänomenalen Customer Journeys übersättigte Märkte erobern.

Hans-Georg Häusler, Harald Henzler: Buyer Personas. Wie man seine Zielgruppen erkennt und begeistert.

Mit diesen 4 Büchern deckst du die Grundlagen deiner Selbständigkeit ab. Als Unternehmer gehört die Beschäftigung mit der Zielgruppe und die Angebotsentwicklung zu deinem täglichen Brot.

Sie verlangen von den Lehrern Ihrer Kinder ja auch, dass sich diese ernsthaft weiterbilden. Weshalb tun Sie es dann nicht? Weshalb meiden Sie Fortbildung in der Unternehmensführung? Schließlich sind Sie der „Lehrer“ für Ihre Mitarbeiter, die sich einen fachlich kompetenten Chef wünschen.

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

Bücher über Content Marketing und Grundlagen von Socialmedia Marketing

Sandro Abbate: Text und Konzeption im Content Marketing. Alle wichtigen Grundlagen für Print, Web, Corporate Blogs und Socialmedia.

Fabian Gerstenberg, Cornelia Gerstenberg: Quick Guide Social Relations. PR-Arbeit mit Bloggern und anderen Multiplikatoren im Social Web.

Claudia Hilker: Content Marketing in der Praxis. Ein Leitfaden – Strategie, Konzepte und Praxisbeispiele für B2B- und B2C-Unternehmen.

Klaus Eck, Doris Eichmeier: Die Content-Revolution im Unternehmen. Neue Perspektiven durch Content-Marketing und -Strategie.

Diese Bücher führen dich in die Welt des Content Marketings ein. Sie werden dir auch dabei behilflich sein, dir einen Fachwortschatz des Marketings anzueignen. Diesen wirst du bei jeder Verhandlung mit Webagenturen oder Mediaagenturen benötigen. Kennst du dich mit den Fachbegriffen nämlich nicht aus, wirst du die Agentur und die Agentur wird dich nicht verstehen. Und dieses Missverständnis kostet wirklich viel Geld.

Ums Lernen, was Marketing ist und wie es funktioniert, kommt heute kein Unternehmer mehr herum. Weil uns die Digitalisierung zu professionellem Marketing zwingt. Und wir verstehen müssen, wie wir Marketing in der digitalen Welt richtig anwenden.

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

Bücher für den Aufbau einer starken Marke im Web und auf Socialmedia

Kerstin Hoffmann: Lotsen in der Informationsflut. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien mit starken Markenbotschaftern aus dem Unternehmen.

Kerstin Hoffmann: Web oder stirb!: Erfolgreiche Unternehmenskommunikation in Zeiten des Wandels.

Kerstin Hoffmann: Prinzip Kostenlos. Wissen verschenken – Aufmerksamkeit steigern – Kunden gewinnen.

Grabs, Bannour, Vogl: Follow Me!: Erfolgreiches Socialmedia Marketing mit Facebook, Instagram und Co.

Und diese 4 Bücher werden dir helfen, den Kunden von heute zu verstehen. Du wirst erkennen, wie dieser Kunde tickt, was er braucht und wie du dich ihm gegenüber im Web und auf Socialmedia verhalten musst, um ihn erfolgreich anzusprechen. Um die Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen.

Mehr als 2 Jahre investierte ich in eine Ausbildung im Marketing. Mit der Unternehmerakademie und einer Fortbildung im Prozessmanagement betrug die Investition ingesamt 15.000 Euro. Der Zeitaufwand dafür: rund 4 Jahre. Auf Marketig-Knowhow sollte niemand verzichten, der sich heute selbständig macht. Entweder muss er dieses selbst lernen und Zeit und Geld investieren. Oder er lässt sich beraten und lernt neben der Umsetzung fleißig mit.

Mag. Angelika Wohofsky, MSc

Fazit Marketing-Wissen

Das Entrepreneur-Dasein ist ein Beruf. Und wer sich hierbei nicht um seine unternehmerische Fortbildung kümmert, betritt einen äußerst waghalsigen Weg.

Übrigens, wer kaufmännisch nachlässig arbeitet, macht sich strafbar. Und vielen Gründern fehlt neben dem Marketing-Wissen auch grundlegendes kaufmännisches Knowhow. Ich bin also aus diesem Grund den oben angeführten Institutionen unendlich dankbar, dass es sie gibt und dass man mit ihnen ein Unternehmen auf eine gute Basis stellen kann. Und ich bin den Autorinnen und Autoren dieser Bücher dankbar, dass sie ihr Wissen mit uns allen teilen.

Übrigens, wer ein wirklich gutes Tool für einen Businessplan sucht, der findet ihn bei Unternehmerheld. Hier geht es zu einem früheren Beitrag, den ich über die Bedeutung des Businessplans schrieb.

Anmerkung: Ich bekomme kein Honorar und auch keine Provisionen für diese Buchtipps. Sie stellen ausschließlich meinen persönlichen, subjektiven Überblick über einen kleinen Ausschnitt der Fachliteratur zu Content Marketing dar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.