Ist das Design deiner Website fit für Farbfehlsichtigkeit?

Fit für Farbfehlsichtigkeit?

Deine Website am Prüfstand

Angesichts des vielen Rots und Grüns in Firmenlogos und auf Webseiten wundere ich mich, wo denn die Marketingverantwortlichen bei der Entwicklung solcher Logos und Webseiten hingeschaut haben. Sind doch rund 10 Prozent der Männer und nur 0,5 Prozent aller Frauen vom Gendefekt der Rot-Grün-Schwäche betroffen. Stattdessen wird fleißig in Rot und Grün investiert mit Grau als Schmuck- oder Hintergrundfarbe. Zurück bleibt für die RG-Schwäche ein nicht unterscheidbares Einerweltsgrau. Und zwar dann, wenn die Sättigung und die Struktur der Farbfläche bei allen drei Farben gleich konzipiert ist.

Für Menschen, die von RG-Sehschwäche Betroffenen sind, sieht die Welt ein wenig anders aus. Grauer, matter, mit weniger Kontrast, wenn sie Rot, Grün oder sogar Orange und Braun anschauen müssen. Menschen, die diese Fehlsichtigkeit aufweisen haben stattdessen gelernt, sich an Strukturen und Mustern zu orientieren. Und es lässt isch diese Farbblindheit auch mit einer Brille korrigieren.

Trotzdem sollte das Webdesign auf Menschen mit Farbblindheit Rücksicht nehmen. Besonders dann, wenn die Zielgruppe der auf der Website beworbenen Leistung großteils Männer sind.

Beispiele für Farbfehlsichtigkeit

Farbblind rot grün rote Stäbchen

Dieses Bild zeigt die Ansicht meiner Website unter der Brille einer Rot-Grün-Fehlsichtigkeit, bei der die roten Stäbchen defekt sind.

Links siehst du die Farbdarstellung bei Normalsichtigkeit.

Rechts die Farbdarstellung bei RG-Fehlsichtigkeit.

Farbblind rot grün grüne Stäbchen

Dieses Bild zeigt dir die Farbdarstellung meiner Website bei einer Farbfehlsichtigkeit mit defekten grünen Stäbchen. Da das erzeugte Licht auch die Farbe auf einem Display erzeugt, und jede Farbe auch Anteile in Grün enthält, verstärkt das die Rot-Anteile bei der Weiß-Darstellung.

Farbblind blau gelb blaue Stäbchen

Sind hingegen die blauen Stäbchen defekt, wird aus allen Blautönen ein Grün bzw. das Blau auch bei Gelb entfernt, was das im Gelb enthaltene Rot verstärkt.

Barrierefreiheit ist Pflicht

Bleibt diese optionale Fehlsichtigkeit für User:innen unberücksichtigt, wirkt sich das auf die Erfassung der Inhalte einer Website gravierend aus. Beispiel: Grafiken und Tabellen.

Eine ungeschickte Farbverwendung mit wenig Kontrast zum Hintergrund macht Grafiken oder Tabellen nur schwer lesbar.

Zudem sind Unternehmen seit 2016 per Gesetz zur Barrierefreiheit und damit zur Gewährleistung eines barrierefreien Zugangs zu Informationen verpflichtet.

4 Prinzipien der Barrierfreiheit

Die Prinzipien für Barrierefreiheit sind eindeutig definiert:

  1. Wahrnehmbarkeit
  2. Bedienbarkeit
  3. Verständlichkeit
  4. Robustheit

Die Farbgestaltung von Websites ist in den Prinzipien der Wahrnehmbarkeit und Verständlichkeit enthalten. Es gilt dabei auf gute Kontraste (Vordergrund und Hintergrund), sowie eine leichte Lesbarkeit und einfaches Erfassen der Inhalte der Website zu achten.

d

Mehr über die Barrierefreiheit findest du in diesem Paper von der Wirtschaftskammer Österreich.

Hier geht es außerdem zu einem einfachen Test für die Barrierefreiheit deiner Website.

Unter diesem Link wird deine Webseite unter den verschiedenen Farbfehlsichtigkeiten dargestellt.

Über diese Kriterien sollte übrigens deine Webagentur der Webentwicklung Bescheid wissen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte in deinem Netzwerk.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.