#krisemeistern, die Initiative für eine konstruktive Krisenbewältigung

Eine der Unternehmeraufgaben, denen man sich als Selbständige oder Unternehmerin unbedingt widmen sollte, betrifft die eigene (!) Persönlichkeitsentwicklung. Wann haben Sie sich also zuletzt mit sich selbst beschäftigt? Wie lange ist das her, dass Sie über Ihr Leben und Ihr Wirken kritisch reflektierten?

Weiterlesen
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Artikel in Ihrem Netzwerk teilen.

Während der Recherchen zu meiner Master-Thesis kam ich in Kontakt mit der Generationentheorie von Strauss-Howe. Die beiden amerikanischen Historiker entwickelten eine Theorie von Generationen-Zyklen mit dazu entsprechenden Verhaltensmerkmalen. Da im Deutschen eine kompakte Erklärung dieser Generationen-Theory fehlt, habe ich den vielleicht besten Artikel, der diese Theorie beschreibt, aus dem Amerikanischen transkribiert. Im Folgenden finden Sie diesen Artikel von Brett und Kate McKey, der im Juli 2012 erschienen ist, mit Bezug auf die gegenwärtigen Ereignisse.

Weiterlesen
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Artikel in Ihrem Netzwerk teilen.

Erik Händeler bringt es auf den Punkt. Ein langer Strukturzyklus kommt zu seinem Ende – Mitauslöser ist wohl der Corona-Virus. Noch mehr Investitionen in die Technik, können die Produktivität nicht mehr steigern. Die Steigerungsraten gehen gegen Null. Weil der Mensch im Hintergrund nicht in seinem Verhalten produktiver wurde.

Händeler verweist auf Kondratieff, der sagt, dass nur die Investition in den “Flaschenhals” aus der Krise führt. Er meint damit, den knappsten Produktionsfaktor produktiver zu machen. Mit Wolfgang Mewes (EKS, Engpass konzentrierte Strategie) gesagt, das entlang der Wertschöpfungskette beim Zielkunden oder auch Stakeholder brennendst empfundene Problem muss gelöst werden, was am kybernetisch wirkungsvollster Punkt ansetzt.

Weiterlesen
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Artikel in Ihrem Netzwerk teilen.