Der Online Marketing Profi – also solches bezeichnet sich bald mal wer, der Projekte im digitalen Verkauf oder der digitalen Kommunikation oder im e-Commerce begleitet. Dabei fällt mir auf, dass vielen dieser Berater das Knowhow für Marketing mit Online Medien schlichtweg fehlt. Es fehlt das Projektmanagement, das Detailwissen in Online Medien und ein technisches Verständnis v.a. im Bereich der SEO.

Ein Webseitenprojekt lässt sich beispielsweise nicht alleine dadurch managen, indem man eine Zielgruppe und Personas definiert, ein Ziel für die Webseite selbst festlegt und ein wenig über Inhalte plaudert. Geht es doch bei Webseiten um ein konzentriertes Zusammentreffen aller Marketingmaßnahmen entlang der Customer Journey.

Die Webseite gilt zudem als zentraler Punkt für all jene Inhalte, deren Produktion und Distribution das Marketingkonzept vorsieht, welches ja die Unternehmensziele erreichen helfen soll. Sprich: Erst der fachlich versierte Online Marketer mit technischem Verständnis und Kompetenzen in der Suchmaschinenoptimierung UND der Unternehmensorganisation versteht diese Symphonie aus Inhalten an unterschiedlichsten Touchpoints zu dirigieren.

Fragen Sie, wo Ihr Marketing-Berater sein Handwerk gelernt hat

Damit breche ich wieder einmal die Lanze für die Donau-Universität Krems und den Studiengang Online Media Marketing. Sind dessen Inhalte ja doch auf genau dieses Dirigieren der Kommunikations- und Marketing-Symphonie ausgelegt. Bereitet dieses Masterstudium als eines der wenigen Marketing-Studiengänge umfassend auf eine Managerposition im Bereich des Online Marketings vor.

Bitte fragen Sie also nach, wo Ihr Marketing-Berater sein Handwerk gelernt hat. Meines Wissens bilden in Österreich nur drei Hochschulen in diesem Fach umfassend aus: Die Donau-Universität Krems mit besagtem Masterstudium „Online Media Marketing“, die FH Johanneum in Graz mit dem in Europa einzigartigen Studiengang „Content Strategy“ und die FH St. Pölten. Diese drei Ausbildungsstätten sind mir persönlich bekannt.

Folgende Fachbereiche halte ich somit für absolut unabdingbar, um im Online Marketing professionell zu arbeiten, den Kunden darin zu begleiten und auch kompetent zu beraten. Ich möchte in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hinweisen, dass selbst Ausbildungslehrgänge mit akademischem Beigeschmack an diversen außeruniversitären Bildungsinstitutionen die gesamtheitliche Qualifizierung im Online Marketing an den oben genannten Universitäten nicht zu ersetzen vermögen.

Unabdingbares Knowhow für Projekte mit Online Medien und das Online Marketing

  1. SEO und SEM

    Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und die damit einhergehenden Bereiche der Voice-Search, der SEO als semantischer Raum, Keywords als Entitäten; zumindest sollte man auch die Google-Welt mit all ihren Möglichkeiten für Online Werbung kennen und verstehen und die dazugehörenden Tools für Developer und Werber (Google AdWords, Lighthouse, Search Console, Keyword Planer etc…). Im Grunde bestehen nur noch Online Marketer in ihrer Branche, die auch über ausgefeilte SEO-Kenntnisse verfügen. Eine Anforderung, die aus beinahe jedem Stellenangebot im Bereich des Online Marketings hervorgeht.

  2. Usability, User Centered Design, Testingmethoden, User Experience von Webseiten

    Es gibt ein grafisches Gestaltregelwerk, das der Konvention folgt und diese vor Kreativität stellt; es gibt Anforderungen an die Accessability, die responsive Webseiten einhalten sollten, wollen sie von Google-Suchmaschinen gut gefunden werden; es gibt zudem klare Vorgaben für die an der Konvention orientierten Menüführung von Webseiten und der inhaltlichen Architektur. Abläufe müssen an den User angepasst werden. Das erfordert auch Knowhow im Bereich von qualitativen Usability-Testingmethoden (A/B-Tests sind zuwenig!), um solche Projekte fachlich umfassend zu managen. Dabei sollte man auch mit der User Journey als Arbeitsschritt vertraut sein, was noch immer für viele Webagenturen Neuland ist.

  3. Online Recht und Datenschutz

    Eigentlich dürfte kein Online Marketer mehr ohne umfassendes Wissen in Online Recht, e-Commerce und Datenschutz aktiv sein. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, außer – Fragen Sie nach Zertifizierungen im Bereich von Online Marketing und E-Commerce. Die Zertifikate garantieren das rechtliche Knowhow.

  4. Online Marktforschung

    Um Produkte Kunden orientiert entwickeln zu können, bedarf es spezieller Methoden der Online Marktforschung, ihrer Konzeption und richtigen Anwendung im Betrieb.

  5. Content Strategie und Unternehmensstrategie

    Wer heute ohne fundierter Kenntnisse zur Entwicklung einer Content Strategie und der Entwicklung von Unternehmensstrategien bzw. Marketingstrategien unterwegs ist, arbeitet in meinen Augen fahrlässig. Dazu zählt auch fundiertes Anwenderwissen bei der Entwicklung von Fokuszielgruppen, Buyer Personas und von Customer Journeys.

  6. Fachlich fundierter Überblick über die Anwendung von Apps, Beacons, VR und AR sowie von Gamification

    Wer die digitalen Trends und deren Möglichkeiten der Umsetzung sowie ihrer Planung im Marketing mit Online Medien nicht kennt, sollte solche Projekte auch nicht begleiten.

  7. Projektmanagement und Collaboration Tools

    Projektmanagement läuft heute zunehmend digital, handelt es sich dabei doch um die Anforderung, das Projekt mittels Gantt-Charts darzustellen. Berater sollten mit solchen Tools arbeiten können, die zudem auch im Agenturbereich zur Anwendung kommen: Jira, Scrum, Kanban, bitrix, Asana für Projektmanagement bzw. Scompler für Content Management. Wer noch per Hand arbeitet landet meist in einem heillosen E-Mail-Ping-Pong und verzögert damit die Realisation des Projektes, schraubt die Kosten in schwindelnde Höhe.

  8. Web-Statistics und Kampagnen-Reporting

    Ganz ehrlich, Online Marketer sollten die gängigen Analytics-Tools und Reportingmethoden beherrschen und aussagekräftige Interpretationen zur Optimierung der Kennzahlen liefern können. Das bezieht sich v.a. auf statistische Analysemethoden von Socialmedia-Plattformen und von Webseiten (Google Analytics, Search Console, Insights und Business Manager von Facebook).

  9. Marketing-Disziplinen

    Und zum Schluss sollte ein professioneller Berater für Online Marketing auch über die unterschiedlichen Spielarten dieser Marketingdisziplin nicht nur theoretische, sondern auch praktische Erfahrung einbringen. Stichworte: Socialmedia Marketing, Marketing-Konzeption und Strategieentwicklung, Dialog-Marketing, Mobile-Marketing, In-Game-Advertising, Online Media Planung, digitales Reputationsmanagement und konkrete Projekterfahrung im Blogmarketing.

Sie möchten mehr über meine Master-Thesis zu Socialmedia-Strategie im Destinationsmarketing, untersucht anhand der Generation Millennials erfahren, die ich an der Donau-Universität Krems im September 2018 erfolgreich verteidigt habe? Dann klicken Sie auf diesen Link. Hier gibt es eine Leseprobe, das Inhaltsverzeichnis und die Arbeit zum Download.

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Artikel in Ihrem Netzwerk teilen.
Abonnieren Sie unseren Webinar-Letter und werden Sie Mitglied unserer Webinar-Community. Sie können auch den Bezug des Newsletters als Blog-Abonnent markieren. Als kleines Dankeschön schenke ich Ihnen die Grafik "Krisen.Marketing", die Sie gratis nach erfolgreicher Anmeldung downloaden können.
close

Melden Sie sich jetzt zum Starter-Webinar MARKETING in der PRAXIS an. Das Webinar ist völlig kostenfrei. Auch die Arbeitslisten können gratis heruntergeladen und zur Umsetzung der Marketingmaßnahmen im eigenen Betrieb genützt werden.

WICHTIG! Bitte schauen Sie in Ihre Mailbox. Dort finden Sie das Passwort für den Login auf die Webinar-Seite.

Falls sie keine E-Mail erhalten haben, sehen Sie bitte im Spamordner nach.


HINWEIS Newsletter Bezug optional

Mit dem Eintrag ins Starter-Webinar werden Sie auch zu unserer Newsletter-Liste hinzugefügt und erhalten dazu separat eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Die Buchung des Starter-Webinars ist nicht an den Bezug des Newsletters gebunden! Falls Sie den Bestätigungslink für den Newsletter aktivieren, erhalten Sie regelmäßig Informationen zu Veranstaltungen, Neuigkeiten, neuen Blog-Beiträgen, Produkten und Angeboten über Content Marketing, Digitalmarketing, Digitalisierung und Content Strategie und alle davon betroffenen Themen von Angelika Wohofsky, der Inhaberin der Unternehmensberatung WOHOFSKY MARKETING zugesendet. Sie können sich jederzeit vom Bezug des Newsletters abmelden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.