Die Daten der Destinationsorganisationen im Tourismusmarketing werden aktuell zu einem Open-Data-Projekt zusammengeführt. Ziel ist es, dem Destinationsmarketing in den Regionen, Ländern und Städten bestmöglichen Content zur Verfügung zu stellen. Dieser erhöht dann automatisch die Sichtbarkeit der touristischen Anbieter.

Ich bin schon neugierig, wie sich diese so gewonnenen Daten im Content Marketing der Deutschland Tourismus umsetzen lassen. Ergab doch meine Forschungsarbeit über das österreichische Destinationsmarketing, dass hierzulande die Mechanismen und das Potenzial des Content Marketings für das Destinationsmarketing einfach von den Verantwortlichen nicht oder nur rudimentär verstanden wird.

Hier geht es zum Beitrag dazu.

Hier geht es zu meiner Masterthesis „Social Media Strategie im Destinationsmarketing, untersucht anhand der Generation Millennials„.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.