Das klassische Marketing ist längst vom Content Marketing abgelöst worden, sagt Angelika Wohofsky. Weshalb das klassische Marketing nicht mehr oder nur ungenügend funktioniert und warum Unternehmen sich auch im Marketing auf ein digitales Business einstellen und umstellen müssen.

Content Marketing kennt einen wesentlichen Unterschied – nämlich, der Kunde rückt in den Vordergrund, das Produkt hingegen stellt sich in die zweite Reihe. Wer Content Marketing heute betreibt muss, wenn er aus dem klassischen Marketing kommt, um 180 Grad seine Perspektive zum Fach verändern. Das klassische Marketing steht hingegen für Produktfokus und lässt den Menschen gänzlich außen vor.

Und das sind die einzelnen Themen dieser Podcast-Episode von CADO „Content auf die Ohren“:

  • Begriff Content Strategie– Herleitung und Bedeutung
  • Millennials – ihnen gehört das Content Marketing
  • geändertes Medienverhalten durch die Generation der Millennials
  • Das klassische Marketing versus Content Marketing
  • Millennials wollen Werte und keine platte Werbung
  • Die Bedeutung von Zielgruppe und Personas ist gestiegen
  • Klassische Marketing Methoden erreichen die Menschen kaum mehr – was zeichnet diese aus?

Content Marketing, der Begriff wird oft missverstanden

Selbst die Definition des Begriffes „Content Marketing“ ist alles andere als Branchen konform. Dazu habe ich bereits einige Artikel hier im Blog veröffentlicht, auf die Sie im Anschluss dieses Beitrages hingewiesen werden.

Wer noch mehr dazu erfahren möchte, wie die Generation Millennials das Marketing verändert und dem klassischen Marketing eine Abfuhr erteilt, findet die wissenschaftlichen Ausführungen dazu in meiner Master-Thesis. Siehe dazu Link im Content Shop zum Verlag, in dem die Arbeit publiziert wurde.

Das klassische Marketing hat das Rennen um die Marketing-Methodenkompetenz verloren.
Wir freuen uns, wenn Sie diesen Artikel in Ihrem Netzwerk teilen.