Die VUCA- oder VUKA-Welt

Das Akronym VUCA oder VUKA beschreibt die Merkmale der modernen Welt. Es wurde bereits in den 1990er Jahren zur Standardbeschreibung der modernen Umgebung und ist militärischen Ursprungs. Es beschreibt jene moderne Umgebung, in der die US-Armee tätig ist.

Erst danach wurde der VUCA-Begriff von Unternehmen und Hochschulen übernommen. Dabei wird VUCA im Zusammenhang von Digitalisierung gesehen, und man sucht nach Strategien und Konzepten, um in diesen veränderten Umwelten zu bestehen.

Die Abkürzung bedeutet:

  • V = Volatility (Volatilität)
  • U = Uncertainty (Unsicherheit)
  • C/K = Complexity (Komplexität)
  • A = Ambiguity (Ambiguität im Sinn von Vieldeutigkeit)

Führungskräfte sehen in VUCA ihre eigene Antwort auf diese vielschichtige und komplexe Arbeitsumwelt. Sie antworten auf VUCA, so bei Gabler nachzulesen, mit ihrer eigenen VUCA-Definition. Diese lautet:

  • V = Vision
  • U = Understanding
  • C = Clarity
  • A = Agility

Bedeutung für die Arbeitswelt

Die VUCA-Definition für moderne Umwelten zieht Konsequenzen für die Arbeitswelt mit sich. Denn der digitale Arbeitsplatz bringt ein völlig neues Verständnis von Freiheit mit sich. Es beeinflusst die Art und auch den Ort der Leistungserbringung bei den Menschen (Home Office, digitaler Nomade, Freelance Work, New Work,…).

Datenanalyse und Big Data Prozesse dominieren das Wirtschaftsleben, beeinflussen Entscheidungen, die datenbasiert getroffen werden.

Prozesse in Kommunikation, Produktion und Verwaltung werden zunehmend digitalisiert. Das macht Prozessabläufe schnelllebiger und unsicherer. Dafür benötigt das Unternehmen eine Agile Organisationsform und muss bereit sein, klassische Hierarchien aufzugeben. Die VUCA-Welt reisst somit klassische Organisationsmodelle ein und stellt in den Unternehmen eine völlig neue Prozesslandschaft auf. Das macht agile Arbeitsmethoden, flache Unternehmenskultur, konstruktive Fehlerkultur und kooperative Führungsstile notwendig. Die müssen von Führungspersonen aber oft erst erlernt werden. Es braucht dazu viel psychologisches, strategisches und organisatorisches Wissen, um an VUCA angepasst zu agieren.

Damit ist in der VUCA-Welt das lebenslange Lernen kein Schlagwort mehr. Es ist natürlicher Teil der eigenen, persönlichen Entwicklung. Egal ob für Mitarbeiter:innen oder Führungskräfte, lebenslanges Lernen gilt für alle Menschen.

Und damit rückt der Mensch mit seinen Bedürfnissen, Problemlagen und Wünschen in den Vordergrund jeglichen Handelns und jeglicher Entscheidungen.


Relevante Blogbeiträge

VUCA Welt und Empathen

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn bitte in deinem Netzwerk.